Blech braucht Betten

... und hat sie gefunden: Danke Dresden!

Mit dem heutigen 29. April endet die Quartiersuche; alle Gäste haben ein Dach über den Kopf gefunden. Liebe Dresdnerinnen und Dresdner, vielen Dank für die bereits sprichwörtliche gute Gastfreundschaft. Wir wünschen allen Gastgebern, dass die Tage des Posaunentags auch für sie bleibende Eindrücke hinterlassen – musikalische, geistliche und vor allem menschliche! Vergelts Gott!


 

Fürs Protokoll: Die alte Quartiersuche-Seite

Von Kirchentagen kennt und schätzt man sie, beim Deutschen Evangelischen Po- saunentag werden sie dringend benötigt: kostenfreie Privatquartiere. Viele Teilnehmer kommen von weit her, manche besuchen Dresden zum ersten Mal. Und neben den musikalischen und sakralen Erlebnissen freuen sie sich besonders auf das Treffen und den Austausch mit Dresdnerinnen und Dresdnern. Eine der schönsten Möglichkeiten dafür ist die Übernachtung im Privatquartier. Das sichert bleibende Momente sowohl für Gäste als auch für die Gastgeber.

aktuell:

Da sich schon sehr viele Gastgeber gefunden haben, können wir Ihr Angebot leider nicht mehr berücksichtigen.

Was bedeutet Privatquartier?

Wir suchen Übernachtungsmöglichkeiten mit Frühstück vom 3. bis zum 5. Juni 2016 in Dresden und Umgebung. Unsere Teilnehmer/innen sind mit einer einfachen Schlafgelegenheit und einem schlichten Frühstück zufrieden.

Warum sollten Sie Gastgeber werden?

Ein Deutscher Evangelischer Posaunentag – in der eigenen Stadt – ist ein absolut einmaliges Ereignis. Unvergessliche Erlebnisse und Begegnungen sind Ihnen sicher. Und Sie sind auch Botschafter für die Stadt Dresden. Zeigen Sie den Besuchern aus ganz Deutschland, dass Dresden eine gastfreundliche und weltoffene Stadt ist, die den persönlichen Austausch mit ihren Gästen schätzt.

Unser Dank an Sie

Höhepunkt des Posaunentags ist der große Abschlussgottesdienst im Dresdner Stadion, der live im Fernsehen übertragen wird. Für Sie als Gastgeber haben wir Ehrenplätze im VIP-Bereich des Stadions reserviert.

Alles steht im Flyer

Dieser kann sowohl Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kostenfrei per E-Mail bestellt als auch HIER als PDF geladen werden.

Download Dateien